Blog

Die größten Fitness-Lügen
Joggen schadet den Gelenken, weniger als dreißig Minuten Sport bringen nichts. Tausendmal gehört- und trotzdem falsch. Was Sie ab heute getrost vergessen können:
Lüge Nr. 1: Krafttraining macht dicke Muskeln.

Keine Angst! Frauen bekommen vom Krafttraining keine Bodybuilder-Figur. Denn das Muskelwachstum ist abhängig von Testosteron und der weibliche Organismus produziert das männliche Geschlechtshormonnur in sehr geringen Mengen. Darum führt ein Muskeltraining bei Frauen in ersten Linie dazu, dass sie festere Muskeln bekommen- und das Gewebe straffer, die Figur besser wird. 


Lüge Nr. 2 : Nur einmal pro Woche trainieren bringt nichts

So pauschal kann man das nicht sagen. Anfänger können ihre Leistungsfähigkeit schon mit einer Stunde Training pro Woche erheblich steigern. Wichtig ist dabei nur, dass in dieser Stunde viel passiert: Herz-Kreislauf-Training, Muskelaufbau, Koordination und Dehnung. Das klappt zum Beispiel mit einer halben Stunde Walking auf dem Laufband plus kurzem Muskelaufbauprogramm und anschließendem Stretching- oder in einem entsprechenden Kurs. Für die Studie der Uni Bayreuth bewegten sich Untrainierte einmal wöchentlich nach dieser Vorgabe. Das Ergebnis: Innerhalb eines Jahres waren die Teilnehmer deutlich fitter und gesünder. Der Blutdruck war gesunken, Blutzucker- und Cholesterinwerte hatten sich ebenfalls gebessert - und alle gaben an, zufriedener und optimistischer geworden zu sein.

Ihr
Bernd Kliebisch
Quelle:brigitte.de